World of Travel Reisebüro GmbH

Tenzing Hillary Everest Marathon
29. Mai 2015

WILLKOMMEN - zum höchstgelegenen Marathon der Welt!!!
Dieser fantastische Marathon wurde 2003 ins Leben gerufen, um den 50. Jahrestag der ersten Besteigung des Mount Everest durch Sir Edmund Hillary und Tensing Norgay Sherpa, zu feiern. Hillary und Tensing erreichten den Gipfel am 29. Mai 1953. Aus diesem Grund findet dieses geniale Event alljährlich am sogenannten „Everest Day“, den 29. Mai statt.

Informationen zur Reise

Fact & Figures Marathon & weitere Infos

Start:      Everest Basislager (5.356 m/ 17.149 ft) Solu Khumbu Nepal
Ziel:        Namche Bazar (3.446 m/ 11.300 ft), Hauptort des Solu Khumbu

Distanz: 42,195 km / 26,2 Meilen auf teils alpinen Wanderwegen, teils auf nahezu weglosem Gelände, die ersten Kilometer auf dem schuttbedeckten Khumbu-Gletscher.

Neben der klassischen Marathondistanz gibt es auch die Möglichkeit einen Halbmarathon zu bestreiten, oder als Begleitung ohne Teilnahme am Rennen an der Reise teilzunehmen.

Zur optimalen Höhen-Akklimatisation trekken Sie zum Startpunkt des Marathons, dem 5.536 m hoch gelegenen Everest Base Camp.

Bitte denken Sie daran, dass der Tenzing-Hillary Everest Marathon ein Berglauf ist. Den Startpunkt erreichen Sie erst nach dem Trekking! Während dieser Wanderung machen Sie sich nicht nur mit der Strecke vertraut, sondern Sie haben auch die Möglichkeit die faszinierende Landschaft Nepals zu genießen sowie Menschen und Kultur kennen zu lernen. Der Marathon führt unter anderem über Bergpfade, die auf den höheren Passagen teils mit Schnee und Eis bedeckt sein können. Erfahrung auf unebenem Gelände, sehr gute Kondition und ein guter Gesundheitszustand (ärztliches Attest erforderlich) sind unbedingte Voraussetzung. Die Höhe und der ausgesetzte Streckenverlauf in Verbindung mit dem Klima des Himalaya machen diesen Lauf zur ultimativen Herausforderung für jeden leidenschaftlichen Läufer!

Begleitpersonen nehmen zusammen mit den Läufern am Vorprogramm inkl. Trekking von Lukla, 2.840 m, nach Gorak Shep, 5.140 m teil. Am Tag vor dem Start des Tenzing-Hillary Everest Marathon wandern die Begleitpersonen mit einem einheimischen Führer bereits zurück nach Namche Bazar und übernachtet wird unterwegs in einer Lodge. Begleitpersonen erwarten so die Läufer im Ziel.

Die Unterkunft erfolgt in Kathmandu im Hotel Shanker***(*), einem sehr netten Hotel nahe dem Königspalast mit Pool und Wellnessbereich. Während des Trekkings schlafen Sie im Zelt oder einer Lodge. Wie immer bieten wir Ihnen auch eine „Zimmerpartnerbörse“ an, d.h. zwei Alleinreisende können sich ein Doppelzimmer bzw. Zelt teilen.

Während des Trekkings tragen Sie lediglich ihren Tagesrucksack, das Hauptgepäck wird von Trägern von Lager zu Lager transportiert, darf aber maximal 20 kg betragen (ggf. kann Gepäck im Hotel in Kathmandu zur Aufbewahrung zurück gelassen werden). Nähere Infos und Tipps zur Ausrüstungs- und Packliste etc. erhalten Sie von uns zeitgerecht bzw. jederzeit gerne auf Anfrage schon vorab.

Das Klima ist im Mai für Unternehmungen im Himalaya optimal – nicht zu heiß, nicht zu kalt und vor allem relativ stabil mit klaren sonnigen Tagen. Auch ein Grund, warum die meisten Everest Expeditionen im Mai stattfinden.

Der Tenzing-Hillary Everest Marathon ist „DER Marathon“ für Bergliebhaber und Abenteurer und garantiert ein unvergessliches Erlebnis!!!

Voraussichtliches Reiseprogramm

Do, 14.5.15     Anreise nach Kathmandu

Flug von München oder Wien via Doha mit Qatar Airways nach Kathmandu.

Voraussichtliche Flugzeiten:
Wien – Doha             16.15 – 22.35 Uhr   QR 184
München – Doha       16.35 – 23.05 Uhr   QR 058
Doha – Kathmandu   01.15 – 08.35 Uhr   QR 652

 

Fr, 15.5.15     Kathmandu

Welcome to Nepal!
Nach der Ankunft am Vormittag und Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie von einem Vertreter des Everest Marathon am Flughafen erwartet und es erfolgt der Transfer zum Hotel und der Check-In.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Erholen Sie sich von der Anreise und genießen Sie die ersten Eindrücke in Nepal.

Tageshöhe: 1.336m

Übernachtung im Hotel in Kathmandu (F)

 

Sa, 16.5.15     Kathmandu

Am Vormittag besichtigen Sie mit Ihrem Guide die faszinierenden Sehenswürdigkeiten Kathmandus und gewinnen erste Einblicke in die Architektur, Kultur und Religion.

Nachmittags Startkartenabholung und Briefing zum bevorstehenden Trekking zum Everest Base Camp.

Tageshöhe: 1.336m

Übernachtung im Hotel in Kathmandu (F)

 

So, 17.5.15     Kathmandu-Lukla-Phakding

Morgens Transfer zum Flughafen und ca. 30-minütiger Flug nach Lukla (2.860m)

Nachmittags leichtes Trekking nach Phakding

Distanz: 8 km
Zeit: 2 - 3 Std
Schwierigkeit: moderat
Tageshöhe: 2.652m

Übernachtung in einer Lodge                    (F,M,A)

 

Mo, 18.5.15     Phakding – Namche Bazar

Das heutige Trekking führt Sie flussaufwärts am Dudh Koshi River durch Pinienwälder und zum Eingang des Everest Nationalparks, weiter über spektakuläre Hängebrücken und über steile Serpentinen nach Namche Bazar. Unterwegs eröffnen sich die ersten Blicke auf die imposanten Gipfel des Himalaya.

Distanz: 15 km
Zeit: 5 - 6 Std
Schwierigkeit: moderat bis anstrengend
Tageshöhe: 3.446m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Di, 19.5.15     Namche Bazar

Höhenakklimatisationstag in Namche Bazar, der Hauptstadt der Sherpas und wichtiger Handelsplatz am Weg nach Tibet in früheren Zeiten. Heute ist Namche Bazar quirliger Ausgangspunkt in die Everest Region und ist auch Zielpunkt des Marathons in wenigen Tagen.

Sie haben Zeit für geführte kleine Wanderungen sowie für lockeres Laufen im Gelände mit genialen Blicken auf den Ama Dablam, Lhotse und erstmals auch auf den Everest selbst.

Tageshöhe: 3.446 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Mi, 20.5.15     Namche Bazar – Khumjung

Der heutige Weg führt Sie zunächst nach Syangboche und dann weiter nach Khunde am Fuße des imposanten Mt. Kwangde (5.761 m) und Khumjung, dem größten Sherpadorf in der Khumbu Region. Hier haben Sie Zeit das alte Kloster zu besuchen, wo der legendäre Yeti Skalp ausgestellt ist. Durch die Unterstützung der Sir Edmund Hillary Stiftung gibt es im Khunde ein Krankenhaus und in Khumjung eine High School.

Der Weg ist nicht schwierig, wenngleich es sein kann, dass sich die Höhe, in der Sie sich inzwischen befinden, bemerkbar macht und die Wanderung doch etwas anstrengender erscheinen lässt.

Distanz: 3 km
Zeit: 2 - 3 Std
Schwierigkeit: moderat bis anstrengend
Tageshöhe: 3740m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Do, 21.5.15     Khumjung - Thyangboche

Heute wartet einer der landschaftlich reizvollsten Abschnitte des Trekkings auf Sie – mit grandiosen Ausblicken auf den Mt Everest, Lhotse und Nuptse windet sich der Weg in einem auf und ab nach Shanasa. In dieser Region können Sie mit etwas Glück den farbenprächtigen Danphe („Himalaya Fasan“), den Nationalvogel Nepals, oder auch ein Moschustier erspähen. Aber vielleicht kreuzt auch eine Herde von Bergziegen Ihren Weg hinunter zum Imajatse Fluss.

Durch schattige Wälder geht es nun konstant bergauf und es eröffnen sich beeindruckende Blicke auf die nahen Gipfel des Thermasarkhu und des Kantega.

Schließlich erreichen Sie das Tagesziel Thyangboche am Fuße des majestätischen Ama Dablam. Logdes, Teehäuser und eines der schönsten Klöster Nepals prägen das Bild des Dorfes.

Distanz: 7 km
Zeit: 5 - 6 Std
Schwierigkeit: moderat bis anstrengend
Tageshöhe: 3.650 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Fr, 22.5.15     Thyangboche - Dingboche

Nach den ersten 3 Stunden des heutigen Tages erreichen Sie das älteste Kloster des Khumbu Gebietes, Pangbhoche. Nach einer weiteren Stunde durch einen schönen Wald aus Birken, Tannen, Wacholder und Rhododendren lichten sich die Bäume, Sie erreichen langsam die Baumgrenze und im Imjatse Tal sind die Bäume dann ganz verschwunden. Im Gegenzug eröffnet sich der Blick auf den berühmten Island Peak (6.198 m) und schließlich erreichen Sie die von Steinmauern umgebenen Felder von Dingboche, das heutige Tagesziel.

Distanz: 12 km
Zeit: 5 - 6 Std
Schwierigkeit: moderat bis anstrengend
Tageshöhe: 4.358 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Sa, 23.5.15     Dingboche

Sie haben inzwischen eine beträchtliche Höhe erreicht und das Thema Akklimatisation wird immer wichtiger. Um Ihrem Körper die Möglichkeit der leichteren Anpassung zu geben, übernachten Sie daher nochmals auf gleicher Höhe in Dingboche und nutzen den Tag für eine gemütliche Wanderung nach Chuhukhung (4.730 m), von wo Sie wieder geniale Ausblicke nach Tibet und den Island Peak genießen können.

Tageshöhe: 4.358 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

So, 24.5.15     Dingboche - Lobuche

Über viel Geröll geht es heute zunächst zum malerischen Dorf Periche (4.270 m) und weiter über eine Holzbrücke über den wilden Khumbu Gletscher, durch das kleine Thungla Dorf (4.608 m) zum Denkmal für alle am Everest verstorbenen Sherpas. Von hier folgen Sie einer Seitenmoräne an der Westseite des Khumbu Gletschers bis Lobuche, einem winzigen Yak-Hirtendorf.

Distanz: 9 km
Zeit: 5 Std
Schwierigkeit: moderat bis anstrengend
Tageshöhe: 4.928 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Mo, 25.5.15     Lobuche - Gorakshep

Gorakshep ist mit Sicherheit ein weiteres Highlight dieses Treks – es ist das letzte dauerhaft bewohnte Dorf vor dem Everest und liegt am Fuße des Kalapatthar (5.545 m) und Pumori (7.145 m) an einem versandeten, gefrorenen Seebett.

Expeditionen zum Everest ziehen hier traditionell einfach durch, aber für Sie ist es wichtig, sich wieder auf die inzwischen erreichte Höhe einzustellen, und so bleiben Sie auf 5.160 m zur Übernachtung.

Distanz: 6 km
Zeit: 5 Std
Schwierigkeit: moderat bis anstrengend
Tageshöhe: 5.160 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Di, 26.5.15     Kalapathar

Nach dem frühmorgendlichen Aufstieg zum Gipfel des Kalapatthar auf 5.545 m haben Sie den höchsten Punkt des Treks erreicht und es erwartet Sie mit Sicherheit die absolute Top-Aussicht auf den Mt. Everest und die umliegenden Himalaya Giganten. In den Morgenstunden ist das Licht hervorragend und meist herrscht klares Wetter und eine tolle Sicht.

Aber auch am Abend ist der Ausblick atemberaubend, wenn sich die Westseite des Mt. Everest in das untergehende Sonnenlicht taucht.

Während des Tages erfolgt ein Gesundheits-Check und eine kleine Laufrunde, um sich auf das Marathon-Ereignis in 3 Tagen vorzubereiten.

Distanz: 2 km
Zeit: 2 - 3 Std
Schwierigkeit: moderat
Tageshöhe: (5.545 m) 5.160 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Mi,27.5.15     Gorakshep - Everest Base Camp

Die letzte Etappe zum Everest Base Camp – ein undeutlicher Pfad über die felsige Moräne, dann hinunter zum Gletscher. Folgen Sie genau dem Weg Ihres Sherpas und geben Sie Acht, denn durch die Bewegung des Eises ist der Weg nicht immer ganz einfach!

Schließlich erreichen Sie das berühmte Everest Base Camp am Fuße des berüchtigten Khumbu Icefalls. Ein lebhafter Platz, voll mit Expeditionsgruppen, die sich ebenfalls auf ein ganz besonderes Ereignis vorbereiten – genießen Sie die absolut außergewöhnliche Atmosphäre an diesem Ort!

Distanz: 6 km
Zeit: 3 - 4 Std
Schwierigkeit: moderat
Tageshöhe: 5364m

Zeltübernachtung im Everest Base Camp  (F,M,A)

 

Do, 28.5.15     Everest Base Camp

Der letzte Tag der Vorbereitung und die letzte Akklimatisation für morgen, Ihrem großen Tag am Everest.

Ein kurzer Lauf aller Teilnehmer in den offiziellen „Everest Marathon Shirts“ schließt das Vorprogramm ab.

Sie verbringen den Rest des Tages im Everest Base Camp – ruhen Sie sich aus, schlendern Sie durchs Camp – es sind bestimmt viele interessante Menschen mit ihnen hier am Berg!

Tageshöhe: 5.364 m

Zeltübernachtung im Everest Base Camp  (F,M,A)

Heute ist noch Zeit für Ihre Glückwünsche, bevor sich die Wege trennen, denn Begleitpersonen beginnen am Nachmittag ihren Abstieg nach Pangboche und übernachten dort.

 

Fr, 29.5.15     Race Day!

Ein abenteuerlicher Lauf (42,195 km) vom Everest Base Camp auf 5.364 m nach Namche Bazar auf 3.446 m.

Die Strecke entspricht dem Olympischen Standard von 42,195 Kilometer und die Austragungshöhe auf 5.364 Höhenmeter verleiht dem Event einen ganz speziellen Titel:

HÖCHSTGELEGENER MARATHON DER WELT

„Es ist der einzigartigste Lauf der Welt, bei dem es schwieriger ist den Start zu erreichen, als die Strecke zu laufen“, meint ein französischer Marathonläufer nach dem Rennen. Vorbei an unvergesslich schöner hügeliger Landschaft, aufregenden Berggipfeln und entlang rauschender Gletscherflüsse.

Spüren Sie als Marathonläufer die Kraft des Sieges.

Ein früher Weckruf und Frühstück, bald genug, um mit den ersten Sonnenstrahlen um 07.00 Uhr morgens den Marathon zu starten.

Die schwierigsten Untergrundverhältnisse warten gleich zu Beginn auf den ersten 5 km über den Khumbu Gletscher bis Gorakshep, dann wird es leichter und bis Orsho (21 km) wird auch schon der Sauerstoff merklich mehr, aber die nächste Herausforderung wartet bei km 34 von der Brücke in Phunkitenga mit dem 500-m-Anstieg nach Khunde. Dann geht es aber wirklich bergab, vorbei an der Hillary School, Syangboche zur Finish Line in Namche Bazar, wo Sie jubelnd von den Zuschauern erwartet werden!

Die Begleitpersonen wandern zurück bis Namche Bazar und können die Läufer auf der Strecke bzw. im Ziel anfeuern.

Tageshöhe: 3.446 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Sa, 30.5.15     Namche Bazar - Monjo

Nach dem anstrengenden Marathon können Sie den heutigen Vormittag zum Erholen in Namche Bazar verbringen. Schlendern Sie durch die Stadt, erstehen vielleicht das eine oder andere Souvenir, oder legen Sie einfach die Beine hoch!

Nachmittags gemütlicher Abstieg bis Monjo

Distanz: 8 km
Zeit: 4 - 5 Std
Schwierigkeit: moderat
Tageshöhe: 2.850 m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

So, 31.5.15     Monjo - Lukla

Weiter geht der Abstieg durch die Dörfer Phakding und Chopling bis Chaurikharka und schließlich bis Lukla – genießen Sie die letzten Blicke auf diese bezaubernde Landschaft des Himalaya.

In Lukla feiern Sie heute Abend gemeinsam mit den Sherpas und Trägern bei einer gemütlichen Dinnerparty Ihren großartigen Erfolg!

Distanz: 10 km
Zeit: 4 - 5 Std
Schwierigkeit: gemütlich
Tageshöhe: 2860m

Übernachtung in einer Lodge (F,M,A)

 

Mo, 1.6.15     Lukla - Kathmandu

Früh morgens heißt es Abschied nehmen von den Bergen – Sie fliegen zurück nach Kathmandu und haben dort den Nachmittag zur freien Verfügung.

Tageshöhe: 1.336 m

Übernachtung in Kathmandu im Hotel (F)

 

Di, 2.6.15     Kathmandu

Früh morgens Möglichkeit zur Teilnahme an einem Rundflug über die imposanten Gipfel des Himalaya (wetterabhängig/ nicht inkludiert/ Voranmeldung erforderlich!)

Ansonsten steht der Tag zur freien Verfügung - tauchen Sie nochmals ein in die quirlige Stadt, vielleicht gilt es noch einen Tempel zu entdecken, ein schönes Souvenir zu finden oder lassen Sie die sicher unvergesslichen Erlebnisse der letzten Tage bei einem gemütlichen Drink Revue passieren.

Am Abend erwartet Sie im Hotel die große Marathon Finisher Dinner Party mit Übergabe der Urkunden und Medaillen.

Tageshöhe: 1.336 m

Übernachtung in Kathmandu im Hotel (F)

 

Mi, 3.6.15     Rückflug nach Europa

Der Tag steht bis zum Transfer zum Flughafen zur freien Verfügung.

Rückflug mit Qatar Airways via Doha nach Wien bzw. München.

Voraussichtliche Flugzeiten:
Kathmandu - Doha    21.30 – 23.30 Uhr   QR 651
Doha – München       01.50 – 07.00 Uhr   QR 059
Doha – Wien             08.35 – 13.25 Uhr   QR 183

 

Do, 4.6.15     Ankunft in Wien/München

Ankunft in Wien bzw München lt Flugplan um 07.00 bzw. 13.25 Uhr.

 

*** Ende der Reise ***

 

Info - Die Flugroutenführung von Qatar Airways eröffnet Ihnen die Möglichkeit am Rückflug Ihre Heimreise für einen Badeaufenthalt z.B. in Qatar zu unterbrechen. Gerne stellen wir ihnen hierfür ein Arrangement zusammen.

Wichtig - Programmänderungen aufgrund örtlicher Gegebenheiten und Wetterbedingungen vorbehalten!

Wichtig – Die Reise führt Sie in große Höhe und diese ist für unseren Körper äußerst anstrengend. Bevor Sie sich für diese Marathonreise entscheiden, sollten Sie sich einem entsprechenden Gesundheitscheck beim Arzt Ihres Vertrauens unterziehen.

Wichtig – Während des Trekkings wird neben der von uns ausgewählten Unterbringung in Lodges (ausgenommen Everest Base Camp) auch die Möglichkeit einer Zeltunterbringung angeboten. Diese Variante wird unsererseits allerdings nicht empfohlen, da Sie in den Lodges bessere Erholungs- und Ruhemöglichkeiten haben als in einem Zelt. Auf Wunsch kann die Zeltvariante aber gerne gebucht werden.

 

Preise & Leistungen pro Person

Pauschalpreis pro Person in € / $

  • Doppelzimmer / Lodge     € 2.990,--
    Einzelzimmerzuschlag     € 250,--
  • Doppelzimmer / Zelt     auf Anfrage
    Programm geringfügig anders!
  • Flug ab/bis Wien     auf Anfrage
  • Abschlag für Nichtläufer     € 150,--

Reise- & Stornoversicherung

  • Paket „Sorglos“ (€ 3.000,--)     € 125,--
    Reisepreis bis € 4.000,--     € 179,--
  • Paket „Premium“ (€ 3.000,--)     € 165,--
    Reisepreis bis € 4.000,--    € 215,--

Visum Nepal – bei Einreise     $ 40,--

Anmeldeschluss 10.01.2015

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug mit Qatar Airlines ab/bis München via Doha nach Kathmandu inkl. 30 kg Freigepäck (N-class)
  • Alle Flughafensteuern und –gebühren
  • Inlandsflug Kathmandu – Lukla – Kathmandu inkl. 15 kg Freigepäck
  • Flughafentransfers in Kathmandu
  • Übernachtungen im Hotel Shanker in Kathmandu
  • Unterbringung in Lodges / Zelten während des Trekkings / im Base Camp ausschließlich im Zelt
  • Verpflegung: Frühstück in Kathmandu, Vollpension während des Trekkings
  • Trekkingpermit & Nationalparkgebühren für den Everest Naionalpark
  • Trekking & Marathonbriefing vor Ort
  • Packsack mit Marathonlogo für Ihr Trekkinggepäck
  • Trägergebühren während des Trekkings (max 15 kg)
  • Halbtägiger geführter Stadtrundgang in Kathmandu
  • Finisher Party
  • Event T-Shirt, Finisher Medaille, Urkunde
  • Englisch sprechende Reiseleitung während Ihres Aufenthalts in Nepal
  • Ärztliche Betreuung während des Trekks
  • Run42 Reiseleitung ab 10 Pers. durch Eva Burggaßner

Nicht im Pauschalpreis inkludiert: Anreise & Parkplatz am Flughafen, persönliche Ausgaben, Trinkgelder jeglicher Art, Reise- u. Stornoversicherung, Visum für Nepal

Das "Kleingedruckte"

Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen in der Kammer der gewerblichen Wirtschaft in ihrer jeweils letztgültigen Fassung. Run42 / World of Travel Reiseveranstaltungs GmbH hat eine Insolvenzversicherung bei der Raiffeisenbank Wels abgeschlossen. Im Schadensfall übernimmt die AGA International S.A. die Regulierung.

Bei Fremdleistungen wie z.B. den Startkarten tritt Run 42 als Vermittler auf und es besteht daher nur eine Haftung als Vermittler.

Reiserücktritt des Kunden mit Stornogebühr: die Stornogebühr steht in einem prozentuellen Verhältnis zum Reisepreis und richtet sich bezüglich der Höhe nach dem Zeitpunkt der Rücktrittserklärung. Als Reisepreis ist der Gesamtpreis der vertraglich vereinbarten Leistung zu verstehen. Durch die Buchung werden die geänderten Stornogebühren anerkannt. Startkarten: 100 % Stornogebühr, Pauschalreise: bis 90 Tage vor Reiseantritt 40 %, bis 30 Tage vor Reiseantritt 70 %, bis 7 Tage vor Reiseantritt 90 %, danach 100 % des Reisepreises.

Zimmerpartnerbörse: wir bemühen uns bei ½ Doppelzimmerbuchungen einen Partner zu finden, sollte dies nicht möglich sein, muss der entsprechende Einzelzimmerzuschlag bezahlt werden.

Preis und Tarifstand: Juni 2014 basierend auf Euro bzw. US-Dollar. Bei Kurs- und Tarifänderungen sind wir berechtigt diese weiter zu verrechnen, ebenso die Erhöhung von Steuern und Treibstoffzuschlägen.

Allfällige Druckfehler oder Änderungen im Programm vorbehalten.

Einreise: Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Nepal ein Touristenvisum, welches entweder bei der zuständigen Botschaft oder bei der Einreise am Flughafen Kathmandu erhältlich ist. Dazu notwendig sind zwei Passfotos und ein Betrag von US$ 40,-. Der Reisepass muss bei der Einreise noch 6 Monate gültig sein. Weitere Informationen unter http://www.bmeia.gv.at/ Nicht-Österreichische Staatsbürger sind angehalten sich bei ihrer jeweiligen Landesvertretung zu informieren. Jeder Reiseteilnehmer ist für seine gültigen Reisedokumente selbst verantwortlich, bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Veranstalter: Run42, eine Marke der World of Travel Reiseveranstaltungs GmbH, Run 42 Bischofstr. 5, 4020 Linz

Eintragungsnummer 2012/0014 im Veranstalterverzeichnis des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend.